Beinahe täglich erreichen uns Bilder von Menschen, die übers Mittelmeer nach Europa fliehen und dabei ihr Leben riskieren oder sogar verlieren. Von steigenden Wasserspiegeln, Dürre fühlen wir uns zunehmend bedroht. Ohne Wasser ist kein Leben möglich, aber uns steht das Wasser buchstäblich mancherorts bis zum Hals. Wasser ist ein existentielles Lebensmittel als auch ein Lebenselexier.

Die beteiligten Künstlerinnen werden die Bedeutungsvielfalt des Elements Wasser mit Musik, Literatur, Malerei und Videokunst erlebbar machen. 

Christina Fuchs, Klarinetten, Waterphone, Komposition

Romy Herzberg, Kontrabass, Wasserobjekte, Komposition

Johanna Hansen, Literatur, Malerei

Elena Hill, Videoinstallation

 Voraussichtliche Uraufführung Herbst 2019